| Magazin PK

Modernes Wohnen mit Fernwärme in Crimmitschau

An der Westbergstraße/Ecke Bebelstraße in Crimmitschau entstehen derzeit moderne Reihenhäuser. Die attraktive Ausstattung dürfte vor allem junge Familien ansprechen. Einzelheiten erläutert Vincenzo Vallone, Geschäftsführer der VIVA Projektgesellschaft mbH, im Interview. 

Herr Vallone, zum Verständnis:
Bitte stellen Sie die VIVA Projektgesellschaft mbH vor.

Wir sind ein Bauträger mit Firmensitz in Kirchberg, der an verschiedenen Standorten Eigentumswohnungen und Häuser projektiert, errichtet und diese dann an Eigennutzer oder Investoren verkauft.

Welches Projekt wird derzeit in Crimmitschau umgesetzt?

Wir errichten derzeit an der Westbergstraße/Ecke Bebelstraße im ersten Bauabschnitt bis Frühjahr 2021 eine Reihenhausanlage mit 14 Wohnungen, zu denenauch eigene große Gärten und Garagen gehören. Im zweiten Bauabschnitt folgen ab Sommer 2021 weitere 24 und im dritten Bauabschnitt noch einmal zwölf Wohneinheiten. Einige Wohnungen sind bereits verkauft worden, aber es gibt auch noch freie Einheiten.

Nach welchen energetischen Standards wird gebaut?

In Crimmitschau bauen wir aktuell nach dem KfW-Effizienzhaus-Standard 55, was den Käufern in Form von zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen mit bis zu 18.000 Euro pro Wohnung durch die KfW zugutekommt. Erreicht wird diese Förderung insbesondere durch die energieeffizient erzeugte Fernwärme, die die VWS Verbundwerke Südwestsachsen GmbH liefert. Mit ihr als regionalem Energieversorger haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite, mit dem wir gerne zusammenarbeiten. Junge Familien  profitieren übrigens zudem vom Baukindergeld, das es noch bis zum Jahresende gibt.

Wie sind die Wohneinheiten ausgestattet?

Sie verfügen jeweils auf rund 112 Quadratmetern über eine moderne Raumausstattung mit Kamin, Fußbodenheizung, Rollläden und zwei Kinderzimmern, was perfekt auf junge Familien zugeschnitten ist. Die Garagen haben einen Stromanschluss, der auch zum Laden von Elektrofahrzeugen genutzt werden kann. Der besagte Fernwärmeanschluss hat neben der effizienten Energieerzeugung weitere Vorteile: Der CO2-Ausstoß ist minimiert und kommt der Umwelt zugute, und es wird kein zusätzlicher Lagerplatz für Brennstoffe wie Heizöl oder Pellets benötigt.